Eine natürliche Fassadendämmung punktet mit Langlebigkeit und Robustheit

Bauherren, die eine Dämmung der Fassade planen, wünschen sich eine zukunftssichere Lösung – am liebsten nachhaltig. Eine Fassadendämmung aus nachwachsenden Rohstoffen wie Holzfaser-Dämmplatten empfiehlt sich als ökologische Alternative zur konventionellen Hartschaum-Dämmung. Die Dämmplatten sind stabil, ergänzen Ziegel-Mauerwerk ideal und unterstützen ein gesundes Wohnklima.

Massive Ziegelmauern lassen sich mit Holzfaser-Dämmplatten gut dämmen, kombiniert bilden sie eine natürliche Gebäudehülle - für ein rundum geschütztes Zuhause mit einem gesunden Raumklima. Foto: djd/steico.com
Massive Ziegelmauern lassen sich mit Holzfaser-Dämmplatten gut dämmen, kombiniert bilden sie eine natürliche Gebäudehülle – für ein rundum geschütztes Zuhause mit einem gesunden Raumklima. Foto: djd/steico.com
Gut gedämmt mit nachwachsenden Rohstoffen

Eine gute Dämmung auf Basis des Naturmaterials Holz erhält den Wert des Zuhauses für Generationen. Die Ansprüche von Bauherren an eine Renovierung ihres solide, in Ziegelbauweise gebauten Eigenheims sind hoch. Holzfaser-Dämmplatten wie Steico-protect 037 erfüllen diese Erwartungen, sie sind ökologisch, sicher, stabil und schützen das Mauerwerk langlebig, auch vor Algen und Moosen. Gleichzeitig weisen sie den aktuell bestmöglichen energetischen Nennwert der Wärmeleitfähigkeit (Lamda 0,037) eines Dämmstoffs aus nachwachsenden Rohstoffen für Wärmedämmverbundsysteme vor.

Einfache Handhabung. Die Holzfaser-Dämmplatten werden auf der Baustelle nach Bedarf zugeschnitten. Foto: djd/steico.com
Einfache Handhabung. Die Holzfaser-Dämmplatten werden auf der Baustelle nach Bedarf zugeschnitten. Foto: djd/steico.com
Vor Witterung und Feuchtigkeitsschäden geschützt

Eine Holzfaserdämmung übernimmt noch weitere Schutzfunktionen an der Fassade: Das Material ist diffusionsoffen, wirkt also feuchtigkeitsausgleichend und ergänzt somit die Ziegelbauweise sehr gut. Feuchtigkeit wird nach außen weitergeleitet. Das hilft, die gesamte Konstruktion vor Feuchteschäden und Schimmel zu schützen. Gleichzeitig sind Holzfaser-Dämmplatten wasserabweisend. Unter www.steico.com können sich Häuslebauer und Hausbesitzer umfassend über das Dämmen mit nachwachsenden Rohstoffen informieren.

Einmal am Mauerwerk angebracht, schützt die Holzfaser-Dämmplatte – vergleichbar mit guter Funktionskleidung – zuverlässig und dauerhaft vor Regen, Wind und Wetter, Kälte und Hitze. Das Holzfaser-Dämmsystem ist mechanisch belastbar und stabil, leichte Lasten wie Briefkästen oder Beleuchtungen können sicher in der Konstruktion befestigt werden. Robust und schlagfest hält sie sogar kleine Schäden wie einen Stoß mit einem Fahrradlenker aus. Während einige Systeme mit konventionellen Dämmstoffen bereits nach wenigen Jahren reparaturbedürftig sind, können Bauherren von einem Wärmedämmverbundsystem mit Holzfaser-Dämmstoffen eine besonders lange Lebensdauer erwarten. (djd)

Link-Tipp: www.steico.com

Einen Kommentar schreiben